Cleantech Open Global Ideas Challenge: INERATEC gewinnt deutsche Vorauswahl

Die Cleantech Open Global Ideas Challengefindet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week statt und wird vom Cleantech Open Accelerator ausgerichtet. Der internationale Wettbewerb zeichnet junge Unternehmen mit innovativen Ideen aus den Bereichen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit aus.

Die Gewinner der deutschen Vorauswahl

Am 16. November 2017 hat das RKW-Kompetenzzentrum in Kooperation mit dem StartGreen Award die Start-ups INERATEC, matteco und Solmove ausgezeichnet. Die Gründerinnen und Gründer werden im Frühjahr 2018 in Kalifornien am internationalen Finale des Cleantech Open Global Ideas Challengeteilnehmen. Neben den Reisekosten erhalten sie im Vorfeld ein intensives Pitch– und PR-Training. Im vergangenen Jahr setzten sich die Start-ups interpanel und Intrapore in den Kategorien „Scale Track“ und „Growth Track“ gegen die weltweite Konkurrenz in Kalifornien durch.

  • INERATEC (Karlsruhe, Baden-Württemberg) hat ein Verfahren zur chemischen Reaktortechnologie entwickelt, das Gase in flüssige Energieträger umwandelt.Die Ausgründung des Karlsruher Instituts für Technologie KIT wurde mit EXIST-Forschungstransfer gefördert.
  • matteco (Kappelrodeck/Baden, Baden-Württemberg) bietet Gummiprodukte aus recycelten Altreifen an.
  • Solmove (Potsdam, Brandenburg und Inning a. Ammersee, Bayern) hat Photovoltaik-Module als Straßenbelag entwickelt.

Die Verleihung des StartGreenAward 2017 fand im Bundesumweltministerium in Berlin statt und ist eine Veranstaltung des Borderstep Institut.

 

Quelle: www.gruenderwoche.de