Containerisierte Kompaktanlage geht auf Reisen

Die containerisierte Kompaktanlage MOBSU (Mobile Synthesis Unit) von VTT und INERATEC, wurde im Rahmen des Soletair Projektes zur Lappeenranta Universität für Technologie (LUT) transportiert.

Am 09.05.2017 wurde die MOBSU vom Technischen Forschungszentrum Finnland (VTT) in Espoo, zur 250 km entfernten Universität für Technologie (LUT) in Lapeenranta transportiert. Dies war das erste Mal, dass die Anlage ihren Standort gewechselt hat. Während des Sommers wird die MOBSU an der Universität in Lapeenranta bleiben, um dort das Power-to-Liquid Verfahren durchzuführen. Am neuen Standort wurde eine, durch Solarenergie betriebene H2 Produktion und eine CO2 Capture Anlage aufgebaut und in einen Anlagenverbund integriert. Durch eine Zusammenarbeit dieser drei Bereiche sollen die langen Sonnentage, während des finnischen Sommers optimal genutzt werden. Ende August soll die MOBSU wieder zurück nach Espoo transportiert werden.

Ankunft der Containeranlage an der LUT.

 

Dies ist der bisher erste Standortwechsel von vielen. Nächstes Jahr wird die MOBSU nach Frankfurt transportiert, für die Anwedung eines weiteren CO₂ Konzeptes.

Artikel auf der Soletair Webseite