Synthetisches Kerosin: 30- bis 100-mal weniger Schadstoffe

Synthetisches Kerosin – Verbrennung deutlich sauberer als bei konventionellen Kraftstoffen

Die Analyseergebnisse der Verbrennungseigenschaften durch das Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt e.V. zeigen: „Synthetisches Kerosin, hergestellt im Power-to-X-Verfahren aus Luft und Strom, setzt bei der Verbrennung 30- bis 100-mal weniger Schadstoffe frei als herkömmliches Kerosin.“ Hergestellt wurde der Kraftstoff im Kopernikus Projekt P2X mit den Partnern Climeworks, Sunfire GmbH, und Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Hier die Pressemitteilung mit den Analyseergebnissen.