INERATEC und Clariant – mit vereinten Kräften für eine saubere Zukunft

INERATEC UND CLARIANT – PARTNERSCHAFT ZUM AUSBAU DER NACHHALTIGEN KRAFTSTOFFPRODUKTION

Mit vereinten Kräften für eine saubere Zukunft

Karlsruhe, Deutschland, 25. Mai 2022

Clariant arbeitet weiter gemeinsam mit Ineratec an den Herausforderungen einer grüneren Zukunft. Seit 2017 unterstützen die maßgeschneiderten Katalysatoren von Clariant die Power-to-Liquid-Technologie von Ineratec zur Herstellung nachhaltiger Kraftstoffe vom Labor- bis zum industriellen Pilotmaßstab. Nun werden sie in der weltweit ersten Pionier-Pilotanlage des Unternehmens in Frankfurt Höchst zum Einsatz kommen. Diese neue Pionieranlage hat eine bis zu 10-fach höhere Produktionskapazität und wird mit mehreren Tausend Tonnen pro Jahr ein wesentlicher Treiber für die breite Verfügbarkeit von nachhaltigen, CO2-neutralen Kraftstoffen und Chemikalien sein. “Die Zusammenarbeit mit Clariant während unserer Scale-up-Phase war ein entscheidender Faktor für den erfolgreichen Einsatz im industriellen Maßstab”, erklärt CEO Tim Boeltken.

Marvin Estenfelder, Leiter Forschung und Entwicklung bei Clariant Catalysts, kommentierte: “Wir freuen uns sehr, mit einem so innovativen Unternehmen wie Ineratec zusammenzuarbeiten, um gemeinsam die Herausforderung der Bekämpfung des Klimawandels anzugehen. Der erfolgreiche Scale-up ist ein wichtiger Schritt, um die Pionierarbeit in der nachhaltigen Kraftstoffproduktion zu beschleunigen und die Dekarbonisierung des Verkehrssektors schrittweise voranzutreiben.”

Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf den ersten Reaktionsschritt innerhalb des Power-to-Liquid-Prozesses, die umgekehrte Wasser-Gas-Shift-Reaktion (RWGS) zur Erzeugung von Synthesegas aus CO2 und erneuerbarem Wasserstoff. Aufgrund der hochmodernen Reaktortechnologie, die Ineratec für diesen Schritt entwickelt hat, muss der Katalysator spezifische Eigenschaften aufweisen, um in dem mikrostrukturierten System eingesetzt werden zu können. Mit dem maßgeschneiderten Katalysator von Clariant lässt sich die optimale Zusammensetzung des Synthesegases für die nachfolgenden Synthesereaktionen erreichen.

In zwei industriellen Pilotanlagen in Deutschland wurden bereits die ShiftMax® 100 RE Katalysatoren für die umgekehrte Wassergasverschiebung von Clariant eingesetzt und haben bewiesen, dass sie die erwartete Syngasausbeute und -zusammensetzung erfüllen.
In der neuen, grösseren Pionieranlage von Ineratec wird die Technologie erneut auf den Katalysator ShiftMax® 100 RE von Clariant setzen, um erneuerbares Synthesegas durch umgekehrte Wassergasverschiebung zu erzeugen – ein wesentlicher Schritt bei der Umwandlung von CO2. Der geförderte Nickelkatalysator zeichnet sich durch eine beispiellos hohe Beständigkeit gegen Verkokung und eine geringe Bildung von Methan-Nebenprodukten aus. Darüber hinaus bietet ShiftMax 100 RE eine hohe CO2-Umwandlung über eine lange Lebensdauer, eine hohe Giftbeständigkeit und eine hervorragende Festigkeit.

 

Media Contacts:

Isabel Fisch

PR & Communication Manager

 

Mobil: +49 162 185 2663

E-Mail: isabel.fisch@ineratec.de

 

INERATEC GmbH

Siemensallee 84

76187 Karlsruhe

Deutschland

Stefanie Nehlsen

 

Mobil: +41 61 469 63 63

E-Mail: stefanie.nehlsen@clariant.com

 

Camilla Moorhead

 

Mobil: +41 61 469 63 63

E-Mail: camilla.moorhead@clariant.com