Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft ’18

Foto: Claudius Pflug

Bei der diesjährigen Verleihung des Innovationspreises der deutschen Gaswirtschaft hat INERATEC den Preis in der Kategorie “Start-Up” erhalten. Dieser wurde zum ersten Mal seit der ersten Verleihung im Jahr 2000 in der Kategorie Start-Up vergeben. Ausgezeichnet wurde außerdem in den Kategorien “Forschung& Entwicklung”, “Mobilität& Verkehr”, “Effiziente Energiekonzepte” und “Innovative Produkte”. Der Preis wird alle zwei Jahre von ASUE (Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltbewussten Verbrauch) verliehen und fand unter der Schirmherrschaft von Anja Karliczek, der Bundesministerin für Bildung und Forschung statt.

INERATEC wurde ausgezeichnet für den Bau von kompakten, chemischen Power-to-X und Gas-to-X Anlagen, die aufgrund der innovativen Reaktortechnologie in einen Schiffscontainer passen. Wasserstoff und methanhaltige Gase können in unseren Anlagen in synthetische Kraft- und Wertstoffe umgewandelt werden – beispielsweise CO2-neutrales Benzin, Kerosin oder Wachse. Weiterverwendet werden können diese in der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie. Die flüssigen oder festen Kohlenwasserstoffprodukte haben eine hohe Energiedichte und somit das Potenzial, in der Energiewende eine entscheidende Rolle zu spielen. Das Preisträgervideo von INERATEC gibt es bei YouTube zu sehen.

Gemeinsam haben alle Preisträger, dass sie Entwicklungs- und Forschungsperspektiven bieten in den Bereichen von Strom, Mobilität, Chemie und auch Industrie. Die Leitung der Jury hatte Prof. Reinhard Schomäcker von der TU Berlin inne: „Die ausgezeichneten Projekte wie auch die übrigen Bewerbungen um den Preis zeigen eindrucksvoll, dass die Erdgasbranche schon heute mit Hochdruck an neuen Technologien arbeitet, die das emissionsarme Energiesystem von morgen wesentlich mitgestalten werden“, so Schomäcker.

Follow us