Nachhaltige e-Fuels für die Luftfahrt

Vor einigen Wochen hat die erste industrielle 1MW-Pilotanlage zur Herstellung von nachhaltigen e-Fuels die INERATEC Produktionshalle in Karlsruhe verlassen. Im norddeutschen Werlte wurde die zum heutigen Stand weltweit größte Power-to-Liquid-Anlage installiert und am 4. Oktober 2021 feierlich eröffnet.

Am Standort werden nach Inbetriebnahme synthetische, CO2-neutrale Kraftstoffe aus biogenem CO2 und erneuerbarem Wasserstoff hergestellt. Das für diesen Prozess benötigte CO2 stammt größtenteils aus einer nahegelegenen Biogasanlage; ein kleiner Teil wird auch direkt der Luft entnommen (Direct-Air-Capture). Der Strom für die Anlage und zur Herstellung des Wasserstoffs wird darüber hinaus erneuerbar und nachhaltig hergestellt. Jährlich sollen in der Power-to-Liquid Anlage so ca. 350 t e-Fuels durch den Betreiber Atmosfair produziert werden, die größtenteils in Form von e-Kerosin an die Lufthansa Cargo geliefert werden. Gleichzeitig werden ca. 1000 t CO2 im Jahr einer Zweitnutzung zugeführt und damit ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz geleistet.
Ermöglicht wird die Anwendung der Power-to-Liquid Technologie im erneuerbaren Maßstab durch INERATECs innovative Reaktortechnologie und Sasols hoch effizienten Fischer-Tropsch Katalysator.

Sasol und INERATEC arbeiten seit mehreren Jahren auf diesem Gebiet eng zusammen. Sasol hat mit seiner langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Fischer-Tropsch Katalyse einen maßgeschneiderten Katalysator für INERATECs Reaktortechnologie entwickelt. Dieser neue Katalysator erlaubt es, hohe Ausbeuten zu erzielen. Die beiden Partner wollen auch in Zukunft zusammenarbeiten, um die Technologie und den Katalysator weiter zu verbessern.
Mit der Eröffnung wird ein wichtiger, zukunftsweisender Impuls für die nachhaltige Luftfahrt und darüber hinaus für den Einsatz der Power-to-Liquid Technologie weltweit gesetzt. „Damit sind wir unserer Vision, nachhaltige e-Fuels für alle Menschen verfügbar zu machen, einen Schritt nähergekommen. Dieser Pilotanlage werden weitere folgen, in Deutschland und weltweit“, stellt Geschäftsführer Philipp Engelkamp fest.
Neben dieser ist eine weitere Anlage mit Fokus auf e-Kerosin in Frankfurt Höchst in Planung, die jährlich bis zu 3500 t produzieren soll. Weitere und deutlich größere Anlagen sollen mit der INERATEC Technologie oder im Falle von World-Scale Anlagen (> 100,000 mt/yr) mit Sasol Fischer-Tropsch Technologie weltweit an den Sweetspots für Power-to-X errichtet werden.


Media contacts

INERATEC GmbH
Isabel Fisch
Communication & PR Manager
isabel.fisch@ineratec.de

Sasol
Katharina Scheele
Product Communications Manager Chemicals Eurasia
katharina.scheele@de.sasol.com