Projektauftakt CARE-O-SENE

Auftakt des deutsch-südafrikanischen Forschungsprojekts CARE-O-SENE zur Dekarbonisierung des Luftfahrtsektors

INERATEC schließt sich mit internationalen Power-to-Liquid Vorreitern zusammen

Karlsruhe, Deutschland, 25. Mai 2022 – INERATEC, das über weitreichende Expertise in der Anwendung von erstklassigen Katalysatoren in hoch entwickelten Power-to-Liquid (PtL)-Anlagen verfügt, schließt sich mit internationalen Spitzenreitern der Energie- und Katalysatorforschung zusammen, um optimierte Katalysatoren zu entwickeln, welche die Produktion von nachhaltigem Kerosin beschleunigen werden.

Bundeskanzler Olaf Scholz und der südafrikanische Staatspräsident Cyril Ramaphosa nahmen an der Auftaktveranstaltung des Forschungsprojekts CARE-O-SENE (Catalyst Research for Sustainable Kerosene) im Rahmen des offiziellen Besuchs des Kanzlers in Südafrika teil.

Auftaktveranstaltung am Sasol-Hauptsitz in Johannesburg, Südafrika mit Präsident Cyril Ramaphosa und Bundeskanzler Olaf Scholz © Sasol

Das deutsch-südafrikanische Konsortium wird Katalysatoren mit geringerem Metallverbrauch, höherer Aktivität und längerer Lebensdauer entwickeln, die wirtschaftliche sowie ökologische Vorteile versprechen. Diese optimierten Katalysatoren, die für die Herstellung von synthetischem Kerosin benötigt werden, werden eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung der Luftfahrt durch nachhaltige Flugkraftstoffe spielen. Das Ziel von INERATEC und seinen Projektpartnern ist es, den Luftfahrtsektor nachhaltig zu verändern, indem die Produktion und Kommerzialisierung von nachhaltigem Kerosin gesteigert werden.

INERATEC verfügt über umfassende Expertise in der Herstellung modularer Power-to-Liquid-Anlagen, die Wasserstoff aus erneuerbarer Energie und CO2 über das Fischer-Tropsch-Verfahren (FT) in synthetische Kraftstoffe, etwa nachhaltiges Kerosin, umwandeln. Synthetisches Kerosin ist in der Luftfahrtindustrie, die bislang auf fossilen Brennstoffen basiert und um mehr Nachhaltigkeit bemüht ist, sehr gefragt. Im Rahmen des CARE-O-SENE Projekts wird INERATEC die neuartigen FT-Katalysatoren in seinen innovativen PtL-Anlagen Vergleichstests unterziehen und ihre Kompatibilität mit der Spitzentechnologie des Unternehmens untersuchen.

„Wir bei INERATEC freuen uns sehr über den Start dieses spannenden Projekts und die Zusammenarbeit innovativer Clean Tech Unternehmen“, kommentiert Gründer und Geschäftsführer Tim Böltken. „Wir haben bereits eine langjährige Technologiepartnerschaft mit Sasol und freuen uns nun auf die Implementierung dieser optimierten Katalysatoren in unsere Power-to-Liquid-Technologie, um die Produktion nachhaltigen Kerosins zu optimieren”.

Das Projekt wird einen wichtigen Baustein der Nationalen Wasserstoffstrategie der deutschen Bundesregierung bilden und erhebliche Vorteile für strategische Partnerschaften zwischen deutschen und südafrikanischen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen haben.

Das fundierte technische Programm, gekoppelt mit den starken Fähigkeiten der einzelnen Projektpartner, wird die Anwendung fortschrittlicher FT-Katalysatoren in PtL-Technologien erfolgreich beschleunigen.


Durch die Bündelung des Fachwissens weltweit führender Industrieunternehmen und Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Katalyse wird CARE-O-SENE die Entwicklung und Anwendung von FT-Katalysatoren in PtL-Technologien beschleunigen und die SAF-Produktion erfolgreich optimieren. Das internationale Konsortium besteht aus den Partnern INERATEC GmbH, Sasol, Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB), Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Fraunhofer IKTS sowie der Universität Kapstadt (UCT) und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

About

INERATEC GmbH

INERATEC ist ein Pionier auf dem Gebiet der Power-to-Liquid-Anwendungen. Das Unternehmen liefert nachhaltige Kraftstoffe sowie chemische Produkte. In modularen chemischen Anlagen für Power-to-X- und Gas-to-Liquid-Anwendungen werden mit Wasserstoff aus erneuerbarem Strom und Treibhausgasen wie CO2 E-Kerosin, CO2-neutrales Benzin, sauberen Diesel oder synthetische Wachse, Methanol oder SNG hergestellt. Das 2016 gegründete Unternehmen hat bereits großtechnische Power-to-Liquid-Anlagen an deutschen Standorten realisiert, um die Verfügbarkeit von nachhaltigen Kraftstoffen und Chemikalien in verschiedenen Verkehrsbereichen wie der Luftfahrt zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ineratec.com

 

Media contacts

INERATEC GmbH

Isabel Fisch

+ 49 1621852663

isabel.fisch@ineratec.de