Die innovative chemische Reaktortechnologie eignet sich aufgrund hoher Lastflexibilität hervorragend für fluktuierende erneuerbare Energieanwendungen.

Modulare chemische Anlagen

Die chemischen Reaktoren von INERATEC eignen sich hervorragend zur Integration in containerisierte Anlagen. Diese sind modular aufgebaut und können in unterschiedlichen energiebezogenen Bereichen eingesetzt werden. Unsere Reaktoren ermöglichen einen dynamischen und lastflexiblen Betrieb. Kurze An- und Abfahrzeiten machen den Betrieb in Anwendung mit erneuerbaren Energieanwendungen attraktiv. Unterschiedliche Reaktorsysteme können je nach Anwendung in die Anlagen integriert und miteinander kombiniert werden.

Synthesegaserzeugung

Synthesegas ist eine hochenergetische Gasmischung aus hauptsächlich Wasserstoff (H2) und Kohlenmonoxid (CO). Zwei unterschiedliche Reaktorkonzepte stehen für die Erzeugung von Synthesegas aus Methan oder Kohlendioxid zur Verfügung. Beide Reaktorkonzepte können von Umgebungsdruck bis zu Prozessdrücken von 30 bar sicher betrieben werden.

CPOX Reaktortechnologie

  • Effiziente Synthesegaserzeugung aus Methan über dampfgestützte katalytische Partialoxidation (CPOX)
  • Kostengünstiger Betrieb durch Verwendung von Luft als Oxidationsmedium
  • Sicherer Schutz vor homogenen Gasphasenreaktionen selbst bei hohen Prozessdrücken
  • Kompakte Bauweise durch monolithisches Katalysatorsystem

RWGS Reaktortechnologie

  • Effiziente Prozessintegration durch reverse CO-Konvertierung (engl. reverse water gas shift, RWGS) von CO2, H2 und Recyclegas
  • Hervorragende Wärmeeinkopplung für endotherme Shiftreaktion
  • Kompakte Bauweise

Fischer-Tropsch Synthese / Methanolsynthese

Die innovativen Synthesereaktoren von INERATEC sind im Kern mikrostrukturiert. Dadurch kann auf kleinstem Raum eine große Oberfläche für Wärme- und Stoffübertragungsvorgänge bereitgestellt werden, sodass kein nennenswerter begrenzender Einfluss mehr auf das Verhalten des chemischen Reaktors zu beobachten ist. Stark exotherme Synthesereaktionen wie die Fischer-Tropsch Synthese oder die Methanolsynthese können effizient und sicher in kompakten Anlagen durchgeführt werden.

Die Reaktoren zeichnen sich aus durch:

  • Kompakte Bauweise durch Mikrostrukturtechnik
  • Hohe Synthesegasumsätze und weltweit einmalige Reaktorproduktivitäten
  • Herausragende Temperaturkontrolle
  • Kurze An- und Abfahrzeiten sowie hohe Lastflexibilität
  • Kostenreduktion im dezentralen Maßstab
Präsentation der weltweit ersten kompakte, containerbasierte Fischer-Tropsch Pilotanlage für Gas-to-Liquid (GtL), Biomass-to-Liquid (BtL) und Power-to-Liquid (PtL) Anwendungen.

INERATEC 
© copyright by KIT
Presse, Kommunikation und Marketing
Abdruck honorarfrei im redaktionellen Bereich
Belegexemplar erbeten

Methanisierung

Bei der chemischen Umwandlung von CO2 und CO zu synthetischem Methan werden ebenfalls große Wärmemengen freigesetzt. Unsere mikrostrukturierten Methanisierungsreaktoren ermöglichen die sichere und effiziente Synthese von Methan in einem weiten Druckbereich.

  • Kompakte Bauweise durch Mikrostrukturtechnik
  • Hohe Umsätze
  • Herausragende Temperaturkontrolle
  • Kurze An- und Abfahrzeiten sowie hohe Lastflexibilität
  • Kostenreduktion im dezentralen Maßstab

E-Produkte aus INERATEC-Anlagen

Synthetisches Erdgas

Synthetische Kraftstoffe

Chemische Grundstoffe

Methanol