Treibstoff für klimaneutrales Fliegen

Zum Fliegen wird eine enorme Menge Energie benötigt, die bisher nicht aus erneuerbaren Quellen stammt. Dennoch nimmt der Luftverkehr stetig zu- mit negativen Auswirkungen auf unser Klima. Im Verbundprojekt PowerFuel arbeitet INERATEC nun mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung zusammen, um synthetischen klimaneutralen Kraftstoff zu entwickeln: für den Luft-, Schwerlast- und Schiffsverkehr.

Hergestellt wird dieser aus CO2 und erneuerbarem Strom. Das CO2 wird mit Hilfe einer Direct-Air-Capture-Anlage von Climeworks direkt aus der Umgebungsluft entnommen. Aus dem erneuerbaren Strom wird mit einer Elektrolyse-Einheit von Siemens der benötigte Wasserstoff gewonnen. In einer Power-to-Liquid Pilotanlage von INERATEC werden die Ausgangsstoffe zunächst in ein Synthesegas und im letzten Schritt täglich in 200-300 Liter Treibstoff umgewandelt. Die kompakten Anlagen von INERATEC ermöglichen die Speicherung von erneuerbarem Strom in nahezu klimaneutralem Treibstoff. Denn sie können durch den dezentralen Einsatz direkt an der Quelle von Solar- und Windenergie optimal auf naturbedingte Schwankungen reagieren. Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum und die Firma Aviation Fuel Projects Consulting testen die Qualität und Einsatzmöglichkeiten des Treibstoffes in den verschiedenen Verkehrssektoren.

Das Energiesystem des Anlagenverbundes wird überprüft durch eine Analyse von Siemens, Bauhaus Luftfahrt sowie der TU Hamburg, ebenso die Verkehrseinführung des Kraftstoffes.

Follow us